Das hätt ich längst haben müssen, so viel Schulden haste überall !

Telefonprotokoll: 9. 3. 2004 (So viele Schulden has` te überall !)
Telefonat zur Absprache vom 9. 3. 2004, 15:26:51 Uhr. Dauer: 17:32 Minuten. Anrufer Udo Pohlmann, Thema: Die Audio CD`s werden bei der STA ungekürzten Inhalts eingereicht, weil Herr Koch nicht zu verbergen hat. Herr Koch hätte das Lösegeld längst haben müssen, da Herr Pohlmann so viel Schulden hat, (wie zum Beispiel bei RA Frohne und Gerhard Voss.) Geständnisgeber: Rainer Koch.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ja, wie sieht` s aus ?

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Gar nichts sieht aus, die Tonqualität können wir gar nicht nutzen. Ich kann mich da gar nicht drauf erkennen.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Macht nichts.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
So` Quatsch. Hömma Du mußt da da noch `n Gutachten zu, äh, zu anfertigen, sogenanntes Tongutachten.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Nö.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Also Junge, Du, Du gehst ran, Du.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ja.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Mann, Mann, Mann, ey und mein Vatta machste in Angst und Schrecken
Udo Pohlmann, Anrufer:
Ich sollte die Sache dort……….

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Ich habe Dich, ich habe Dich nicht erpresst ! Ich habe Dich nicht erpresst !

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ich sollte die Sache dort ab………….

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Ich betone noch mal, ich habe nicht Dein Auto geklaut. Was soll ich mit so `m scheiß Auto. So.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Jah und wofür war das Geld ?

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Das Geld ist nie geflossen und das Geld ist auch nie gekommen !

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ja.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Das hätt` ich längst haben müssen, so viel Schulden has`te überall !

Udo Pohlmann, Anrufer:
So, so. Zornig ?

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Was !?

Udo Pohlmann, Anrufer:
Sind Sie zornig Herr Koch ?

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Ich bin sehr ärgerlich, weil Sie jetzt meine Angehörigen da mit rein ……… Bis jetzt hab` ich noch viel, viel Verständnis für Deine Dummheiten gehabt.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Es war vereinbart, dass ich die dahin bringe.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Jaaa !

Udo Pohlmann, Anrufer:
Jabitte ! So reden Sie.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Wan, da war nix zu der Umschlag, gar nix. Der war …

Udo Pohlmann, Anrufer:
Sie wollten da sein. Sie wollten da sein, um die Zeit.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Eins zu eins hat der Mann sich da in` n Sessel reingesetzt, hat bald` n Klabaster gekriegt.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Aha, ja, Sie wollten, dass ich das dahin bringe und wenn der fremder Leute Briefe öffnet, kann ich nichts ändern.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
So ! Und und noch was gesagt, wenn Sie sowieso vorhaben, bei der Staatsanwalt, äh, schaft, diese äh, diese, diese Tonträger da reinzugeben, dann machen Sie das doch !!

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ja.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Und warum soll ich sie mir vorher anhören ?

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ja, weil es Ihr Wunsch war.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Quatsch. Das ist totaler Blödsinn, Sie rammeln sich in einer Sache, von einer Sache inne anderen, hoffentlich haben Sie so viel Geld noch, für sò` n Verfahren.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ne, ich hab` gar kein Geld.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Wissen Sie eigentlich, das Verfahren ist eingestellt worden und wenn Sie jetzt aus eigenen Stücken die Sache wieder aufleben, was meinen Sie, was das kostet ?

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ja, mich kostet das gar nichts.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Ohohohohoh.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Geld, das ich nicht …….

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Sie sind auch so unbeholfen in der Sache. Wenn ein Verfahren eingestellt ist, von der Staatsanwaltschaft in Deutschland ne, und Du machst ein Wiederaufnahmeverfahren, dann musst Du die Musik bezahlen !

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ne, weiß ich nichts von.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
So, außer, es wäre jetzt `n neues Verfahren, mit neuen Sachverhalten.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Weiß ich nichts von.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Und ich sach noch mal, ich habe Dich nicht erpresset ! Ich habe von Dir kein Geld
bekommen ! Gornicks !

Udo Pohlmann, Anrufer:
Nicht bekommen, nichtbekommen

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Jetzt, jetzt hab` ich mal `ne Frage, selbst wenn es so gewesen wär`, was hast Du denn jetzt davon überhaupt ? Du hast weder was gezahlt, noch irgend was an Leistungen erhalten, was auch immer.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Das…… Das wird……….

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
….Du im Endeffekt, von so einer Klage ?

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ich kläre den Fall auf.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Ach ! Du klärst überhaupt nix mehr auf.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Den ganzen Fall klär` ich auf, von vorn bis hinten.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Du weißt doch noch nicht mal, an welchem Tag der Wagen geklaut worden ist.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Brauch` ich gar nicht mehr wissen.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Und Du weißt bis heute noch nicht, dass er geklaut ist !

Udo Pohlmann, Anrufer:
Natürlich ist er geklaut.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Ne !

Udo Pohlmann, Anrufer:
Natürlich, ne Aneignungsabsicht kommt natürlich dadurch, dass jemand `ne Geldforderung an mich äußert. 10.000 Euro heißt natürlich, dass es jemand vorher haben wollte, um mich also dementsprechend um das Geld zu erleichtern.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
10.000 Euro war der Wagen gar nicht wert.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ja, es sollte ja auch für die Lagerware sein, wie sich herausstellte.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Lagerware hab` ich überhaupt nie gehabt

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ach so, aber die Information mit dem Internat und dem Kinderheim.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Das hat doch damit nix zu tun, deswegen hab` ich doch noch längst nicht, es inne Finger.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ja, aber zugegeben !

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Was hab` ich zugegeben ?

Udo Pohlmann, Anrufer:
Daß die vorher alle schön sortiert wurden und dass die aus dem Lager stammen.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Da hab` ich überhaupt nix von zugegeben.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ist auf der CD drauf, es waren 2 CD` s die dürfen Sie sich anhören und Sie dürfen dazu Stellung nehmen. Das ist ……

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Ich darf gar nix mehr dazu sagen !

Udo Pohlmann, Anrufer:
So, so, weiß ich nix von.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Da, das ist `ne Riesensauerei, was Sie mir da einschenken wollen, Sie wollen mir nachweisen, dass ich Ihre Lagervorräte und Sie wollen mir nachweisen, dass ich Ihr Auto hätte.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ne.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Ich wollte von Ihnen rückständige Miete haben, mehr nicht.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ach, so, die 10.000 Euro sind eine rückständige Miete. Ein bisschen viel, für wie viel Jahrzehnte hab` ich denn gemietet ?

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Ach Mensch Junge, Du hast so viel kap, so viel Nerven gekostet, meine ganze Lagerhalle, ganzen Transport alles, äh, äh, wärste, ach, noch nicht mal mit der Summe hingekommen.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ach so, Nachttransporte ? Soll ich die auch noch bezahlen ?

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Also dies mal, wird es sich zeigen.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ja was denn ?

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Ich sage Dir, ich lass Dich beim Bock. Das war, das hast Du nicht um sonst bei meinem Vatta jetzt gemacht.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ja, ich habe das wunschgemäß überbracht. Wenn Sie nicht zum, wenn Sie nicht zum Termin ….

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Jaja ! Jaja !

Udo Pohlmann, Anrufer:
Zum Termin erscheinen, da weiß ich nichts von.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Ich sage nur, so geht’s nicht.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ich habe versucht, Sie aus einer Situation heraus zu holen.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Aus welcher Situation wollen Sie mich denn heraus holen ?

Udo Pohlmann, Anrufer:
Aus der Situation, dass ich sonst genötigt bin, diese Beweise, ………. Eigentlich mache ich mich ja strafbar, wenn ich sie nicht dahin bringe, ne, dass ich die beweise zur Staatsanwalt bringe. Und das werde wohl leider tun müssen.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Ich ferst…..
Udo Pohlmann, Anrufer:
Man hätte sich ja im Vorfeld ……….

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Was wollen Sie von mir jetzt noch ?

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ich möchte den Schaden ersetzt haben, den Sie bei mir angerichtet haben. Mit den Möbeln auf dem Acker, ich hab` `ne Kündigung bekommen.

 

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Möbel auf dem Acker, das Thema ist abgeurteilt, in Detmold.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Nö.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Durch.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Nö. Und dann auch noch das Geld an Frohne. Der hat absichtlich die Sachen zu Hause gelassen, das haben Sie auch zugegeben

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Ja, eh, da kann ich doch, ich kann doch nicht, eh, dann suchen Sie sich `n gescheiten Anwalt, oder machen Sie es selbst, ich hab` schon seit Jahren keinen eigenen Anwalt mehr.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Können Sie dann vor Gericht ja so angeben, nur ist alles letztendlich sehr sehr durchsichtig.
Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Ja, wa was hab` ich denn mit Ihrem Frohne zu tun ?

Udo Pohlmann, Anrufer:
Müssen Sie selber mal nachdenken. Ich brauch` das nicht mehr erzählen.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Da, das müssen Sie mir mal erklären. Was ich mit Ihrem Herrn Frohne zu tun habe. Weil Sie da 6.000 Euro noch offen haben ?
(Woher weiß denn Herr Koch, wie viele Schulden bei Herrn Rechtsanwalt Frohne offen sind ?)

Udo Pohlmann, Anrufer:
Weil Sie da ……….

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Wollen Sie sich jetzt von mir noch holen, oder was ?

Udo Pohlmann, Anrufer:
Oh dann sollten Sie mal Ihre eigenen Gespräche mitschneiden und anhören, was Sie anderen Leuten so alles da erzählen.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Mann, Mann, Mann.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Natürlich, Bestechung, Bestechung, Richter, das ist alles ganz normal, was ist an Korruption böse, können Sie alles bei der Polizei erzählen. Aber es wird wohl ein paar Stunden dauern, denk` ich mir.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Ja. Sie verschlimmern Ihre Lage gänzlich. Ich kann nun nix mehr für Sie tun. Auf Grund von irgendwelchen Gequake, was man kaum richtig verstehen kann, wollen Sie `ne Klage festklopfen. Au, au, au, au, au.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ich kann die Aufnahmen auch ein bisschen entzerren, das ist kein Problem.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Ja, das, ich kann mich auf diesen Tonaufnahmen nicht erkennen, das muß ich Ihnen mit Fug und Recht mal sagen.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Aber es sind ja auch noch andere dabei, ne ?

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Da sind nix andere bei, da sind nur Quakdinger und Blöd…..

Udo Pohlmann, Anrufer:
Zwei CD` s ! Zwei CD` s mit sehr sehr glasklaren Aufnahmen.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Also die mir zur Verfügung stehen, sind sehr schwach.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Waren das zwei CD` s ?

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Ja, also, CD` s oder Kassetten, ich weiß es nicht.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ne, zwei CD` s waren das.
Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Und was wollen Sie jetzt von dieser ganzen Sache, was wollen Sie da finanziell rausholen, das wär` für mich mal interessant ?

Udo Pohlmann, Anrufer:
Das ist alles geklärt, das ist alles abgesprochen. Ich geb` das morgen, ich gebe morgen 4 CD` s an die Staatsanwaltschaft weiter und die wird sich dann mit Ihnen unterhalten.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Glaub` ich gar nicht, was will der sich mit mir unterhalten, der Fall ist doch eingestellt. Oder hast Du das nicht schriftlich gekriegt ?

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ich denke, wir brauchen darüber nicht diskutieren. Sie können Siech ja noch mal melden, wenn es Neuigkeiten gibt.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Ich melde mich nirgends wo mehr. Ich hab` Sie nicht erpresst, ich hab` Ihr Auto nicht, ich hab` Ihre Lagerware nicht, ich bin nicht für das Fehlverhalten Ihres Anwaltes zuständig, was was wollen Sie eigentlich von mir. ?

Udo Pohlmann, Anrufer:
Werden wahrscheinlich doch mal ein paar Gespräche mit einem Arzt führen müssen, bevor man Sie in `n Gerichtssaal lässt.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Ja, vielleicht ! Gerne !

Udo Pohlmann, Anrufer:
Wenn man so einen Quatsch hört.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Ja, totaler Quatsch. Irrsinn.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ja, ich bin ehemaliger Rechtsanwalt, Notar, Richter, ich habe Polizeigeleitgehabt, als ich die Stangen brachte, die 8 Meter langen, auf `n 2 Meter Anhänger. Alles mit drauf.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Ja, u, was wollen Sie mir denn das Gegenteil beweisen ?

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ich beweise Ihnen gar nichts

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
So.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ich beweise Ihnen gar nichts, aber man wird sich wundern, was ist denn das für einer. Erst will er 10.000 Euro haben, dann will er 7.500 Euro haben, das soll angeblich nur Miete sein, aber genau von seinem Grundstück ist das Auto weg und wenn es wieder da wäre, dann müsste ich erst mal 10.000 Euro bezahlen…….

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Ich habe gesagt, ganz kurz hintereinander, ich kann Ihnen behilflich sein, das ist nicht um sonst, ich will gerne über den Fall nachdenken, aber Sie müssten da einen Obolus leisten.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ja.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
So, mehr war da nicht gesagt worden.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Und warum soll ich das rückwärts machen ? Rückwärts zum LKW gehen, das macht man doch ………. ?

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Das weiß ich ……….das hatte sicherlich in dem Zusammenhang `n Grund, müssen wir aber gar nicht jetzt erörtern.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Der Spezi. Der Spezi ist der Grund.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Welcher Spezi ?

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ja, der dort das Zeug abholen sollte.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Also normaler Weise, wer s abholt, `wenn das so gelaufen wäre, wie Sie mir das jetzt schildern, dann drehen Sie sich doch zum Koffer um, viel besser geht es doch gar nicht, oder wie sehen Sie das ?

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ich sollte rückwärts zum LKW gehen, alles klar.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Haben Sie , hätten Sie den Metallkoffer noch im Auge behalten, richtig ?

Udo Pohlmann, Anrufer:
Hmhm.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Und was soll das wieder für ´n Sinn haben ?

Udo Pohlmann, Anrufer:
Tcha, dieses Rückwärts zum LKW gehen, das ist ein Typischer Wortlaut, wie er in kriminellen Kreisen so üblich ist. Obligatorisch, ne ?

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Ja ?

Udo Pohlmann, Anrufer:
Das sagt man doch so.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Ja, ich weißes nicht.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Vielleicht soll das heißen, Sie müssen jetzt Angst haben, Sie müssen rückwärts gehen, Sie müssen die Arme so bewegen, dann müssen Sie schnell anfahren, dann haben Sie ein geheimnisvolles Ergebnis nach 7 Minuten. Dann ist plötzlich das Auto wieder da und die Lagerware ist wieder da.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Also die Lagerware war doch in der Krackser Straße 12.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ja.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Richtig.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ja.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
So. War ich Ihr Vermieter zu der Zeit ?

Udo Pohlmann, Anrufer:
Nö, aber Sie haben ja Kontakte gehabt und Sie kennen ja auch die Slowenen, ne, und Sie wissen ja auch, dass das die Slowenen waren, ne ? Und Sie kennen ja auch den Burghard gut, es werden sehr viele CD` s werden. Wird sich alles nachvollziehen lassen und wenn es ein strafbarer Inhalt ist, ist es verwertbar, ich muß das zum Eigenschutz machen, 210. ( es sollte 201 heißen).

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Was 210 ?

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ja, StGB !


Ein anderer Teil aus dem selben Telefonat:

Udo Pohlmann, Anrufer
Frage, wollen Sie jetzt, dass ich die CD´ s jetzt in voller Länge dahin bringe, damit kein Zusammenhang fehlt, oder soll ich da was rausschneiden ?

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Was wollen Sie denn da rausschneiden !!

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ja, private Sachen, falls welche darin sind.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Sie müssen doch sowieso, Sie dürfen überhaupt gar keine manipulierten Tonträger dahinbringen, es kann nur in geschlossenen Einheiten laufen.

Udo Pohlmann, Anrufer:
Ja, dann darf ich wohl nichts rausschneiden, ne ?

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
So, da muß auch genau das Datum aufgeführt werden, wann gesprochen, mit wem gesprochen, eindeutig !


 

Ein anderer Teil aus dem selben Telefonat:

 

Udo Pohlmann, Anrufer:
Wir einigen uns darauf, ich lösche nichts, ich lasse das alles komplett.

Rainer Koch, hat nichts zu verbergen:
Muß ja ! Sie dürfen gar nichts löschen.

 

Im weiteren Verlauf wurde von der Auswertung in einem Tonstudio gesprochen, siehe Protokoll der Polizei !