Der muß lange leben, das ist ja das Verdrehte bei uns hier in Deutschland

Protokoll eines Verhöres vom 22. 11. 2004 13 : 5 7: 49 Uhr. Dauer 32:21 Minuten
Anrufer: Udo Pohlmann, Geschäftsführung.


7.500 Euro für ganz wichtige Menschen.
Geständnisgeber:

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt, nach eigenen Angaben.


Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Aber, das, das, das geht, in jetzt, in Deutschland, oh nein, wir können
doch dem nix tun, nein, der kostet uns zwar viel, ja, hat auch viele
Steuerzahler in `n Knast gebracht, nein, der Mann, der muß lange leben,
das ist ja das Verdrehte bei uns hier in Deutschland.

Diese Aussage bezieht sich auf die Praktiken der NSDAP ( Adolf Hitler / Walther Funk )

Hier lernen wir den ordentlichen Bundesbürger, wie er sich nennt, einmal von seiner politischen Seite kennen.

 

Start:

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, Kohoch !

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Hier ist Herr Koch.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Moing, Herr Pohlmann !

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Genau, Herr Pohlmann ist hier.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
P…, was gibt es ?

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ich wollte gerne mal mit Herrn Frischemeier reden.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Herrn Frischemeier.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, ist doch kein Problem.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Wo erreiche ich den ?

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Herrn Frischemeier ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja.

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
In Brakel.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja, der hat doch damals Ihre Sache bearbeitet.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Welche ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ihre.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, welche ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Sie riefen, Sie riefen da wohl aus Polen an, behaupteten Sie und dann
Sprachen Sie von Herrn Frischemeier.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Und der würde auch Ihre CD-Angelegenheit regeln.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, und was wollen Sie denn, wollen Sie denn, wollen Sie jetzt die CDs
Denn noch weiter verteilen ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Nein, ich wollte mit dem Herrn telefonieren, wie wir Ihnen helfen können.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Also, da würd ` ich Ihnen vorschlagen, Sie würden den Weg über Siegfried Koch einschlagen.
Der hat die genauen Daten, der ist nämlich wieder umgezogen.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Der Siegfried Koch ?

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Nicht Siegfried Koch, sondern der Frischemeier.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Der ist wieder umgezogen ?

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Jaha.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Mhm. Hat auch mit Brakel zu tun, ne ? Der Frischemeier.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, klar, der wohnt ja auch da.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja und der hat auch mit dem Rat zu tun, ne ?

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Womit ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Mit dem Rat der Stadt.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Mit dem Rat der Stadt auch. Ja.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Das sind alles führende, hono, öh, Honore Persönlichkeiten, ais Politik
Und Wirtschaft.

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ne ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Genau.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Warum meinen Sie das, ä, ä, ä, wollen Sie mich da wieder denunzieren ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Aber nein, aber nein, wir wollen doch mal die Sache zu Ende bringen.
Vielleicht können die Sie irgendwie dirigieren, oder dirigieren Sie diese Personen ?

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Öh, aus Funk und Fernsehen ? Oder was ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Nein, Sie haben doch da Ihren Freundschaftskreis mit den weißen Roben und mit
Den Stadträten.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja und, ja ist das jetzt verboten, mit Stadträten und mit Politikern befreundet zu sein ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Nein, nein, nein, vielleicht haben die einen besseren Einfluss auf Sie, als ich, ich
hab ` den ja nicht.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Sie haben doch auch `n perfekten Einfluss auf mich.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Aber nein. Mein Einfluss ist noch zu klein.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Sie sind einer der Wenigen, die also so lange, öh, öh, mich bekämpft
haben und und ich Sie immer noch in Ruhe lasse.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Sie lassen mich in Ruhe ?

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, öh, ich hab ` ja noch nicht ausgeholt, ich lasse Sie jetzt erst mal
alle Ihre Monution Verschießen und und dann gibt `s den finalen Rettungsschuss.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Also doch `n Schuss, aber Erschießen ist doch verboten.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, also nicht, nicht, was Sie jetzt meinen, mit der Pistole, oder mit `n Gewehr,
sondern der Schuss, öh, beendet alles. Dabei leben Sie noch, also nicht verwechseln, ne ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ach so, Sie wollten mich ja hinter Gitter bringen.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Sie gehen mit hoher Wahrscheinlichkeit ab, je mehr Sie sich jetzt in diese Sache
Reinsteigern, um so länger gehen Sie ab. Denn so ganz ungeschoren kann ich die Sache
Ja auch nicht gelten, was Sie hier alles veranstalten, meinen Arbeitgeber, öd, öd, öd,
Verrückt machen, dann wollen Sie Nachbarn, dann wollen Sie Polizei, Ich bin praktisch
wöchentlich für Sie nur noch unterwegs, für irgend `n Scheiß.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Hoh, das wollte ich aber nicht. Sie müssen doch noch Zeit zum Arbeiten haben.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, das ist, das ist `ne gute Sache.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Genau. Sehen Sie und damit Sie in Zukunft möglicht viel von dieser Zeit zum Arbeiten
Haben, wollte ich gerne mit dem Herrn Frischemeier über Sie reden.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Also ich würde wirklich den Weg über Siegfried Koch, mir dem sind Sie ja auch im
Regen Kontakt, oder eben über Rolf Gerdes, der macht, der behandelt die Fälle auch.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Sagen Sie mal, kennen Sie auch den Ferdinand ?

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ferdinand ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Wer kann das sein ? Wie heißt der weiter ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Gerdes.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ne. den kenn `ich nicht.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Nein ?

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ich kenne zwar `n Ferdinand, aber das wäre jetzt, also wirklich, haben mir gerade
jetzt schon wieder Angst gemacht. Das ist wirklich eine Person, die Sie gar nicht
kennen sollten.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ach, den anderen Ferdinand ?

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Genau, der heißt Ferdinand. Uh, jetzt haben Sie mir aber geraden `n Schrecken, uijuijuijui.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ach guck.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ferdinand Gerdes.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Müssten Sie aber eigentlich kennen, Ferdinand Gerdes.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ne ! Ganz bestimmt nicht.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Das ist sonderbar.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Also da gebe ich Ihnen mein Ehrenwort. Kenne ich nicht.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
O weh.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja, die Nummer von Herrn Frischemeier bitte.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Die habe ich leider nicht, weil er umgezogen ist. Da sollten Sie sich über Herrn
Siegfried Koch, oder Herrn Rolf Gerdes melden. Da stehen Sie in regen Kontakt mit.

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Nein, nein.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Haben Sie da nicht letztlich mit gesprochen noch ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Das ist lange her.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Das ist lange her.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Und und die waren, die haben doch auch, öh, ausführlich Auskunft über meine Person gegeben.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Nei, nein, haben die nicht. Die kennen Sie gar nicht gut. Ich kenn `Sie besser.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Sie, öh, Sie kennen die besser ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ich kenne Sie besser, als die, Sie.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ach, na ja mal langsam. Ja, so sieht das aus, ne ? Also wie gesagt, ich würde an
Siegfried Koch schreiben, oder `ne Mail, der hat auch diese SMS-Geräte alles zu
Hause stehen. Da können Sie jeder Zeit, abfragen, der ist Ihnen auch sehr behilflich,
weil wie gesagt, der Kontakt ist leider etwas schlechter geworden und es ist ähnlich
wie Ihnen, er wünscht mir wahrscheinlich auch das Schlechteste dieser Welt, wobei
ich ihm alles Gute wünsche und auch Ihnen alles Gute wünsche.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Und der Norbert ?

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, Norbert können Sie sich auch dran wenden natürlich.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Freund von Ihnen.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja.

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Und auch, Sie können den Herrn Michel in der Rudolf-Straße anrufen, die kennen
mich ja alle.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Den Herrn, Herrn Michels. Mit S.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Michel.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Können Sie überall anrufen, oder Sie können auch in Riesel, ich weiß nicht, ob Sie
da schon gewesen sind.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Nö, aber der Kontakt ist ja da.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, da können Sie auch überall fragen. Istrup.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja, sicher, alles eine Gegend.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ne ? Da oben, öh, wo der Eine da erschossen, die, die Eine, ne, der Eine
erschossen …

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Dauber ?

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Bitte ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Dauber.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Dauber Sibering-Dauber

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Aha.
Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Kein Thema, da können Sie überall fragen.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Nein, das wär `ja die falsche Richtung.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, aber viel, viel mehr Objekte hab `ich bald nicht mehr.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Aber Sie verwenden doch viel zu viel Zeit für mich. Das macht doch Spaß, ne ?

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ne, mir macht das, ich hab ` ein, ein gewissen sozialen, Verantwortung und da
zählen Sie sicherlich, öh, im besonderen Maße zu.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Hmhm.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Denn vom Aufwand her und vom Ertrag, wenn ich Sie jetzt rein geschäftlich sehe,
sind Sie, müßte ich `ne Tausend-Euro-Schein nehmen und iHnen geben und also
sagen, melden Sie sich nie weider und da hätt ` ich noch Geld jewonnen.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Hmm. Hahahah.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Sie haben sich ein bisschen klein ausgedrückt. Ich bin doch noch jung.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, jung, aber, ganz klein im Geiste, ne ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Nein, das haben Sie bisher anders beschrieben.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Sie verwenden Ihre wenige Intelligenz in eine verkehrte Richtung.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Wenige Intelligenz hab ` ich ?

 

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja und und und sie sind sind gehen in eine Richtung rein und wollen praktisch
Leute so richtig an `n Galgen ranführen.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ach nein.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Und wo bei Sie noch nicht ganz genau wissen, ob Sie demnächst am Galgen
hängen, oder ich.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Nei, ich möchte, daß sie den Hahn des Lebens aufdrehen und nicht zudrehen
und dafür verfolge ich den Rainer Koch in alle Richtungen.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, ja, ich weiß nur nicht, was, was das überall noch für Sie noch er, erbringen soll.
Ne ? Verstehen Sie, Sie, Sie, Sie, Sie machen da was, äh, ich weiß es nicht, ich meine
was, welches, ich sag ` jetzt mal, welches Amt soll was gegen mich haben, der redlich
und ehrlich seine Steuern zahlt. War nur so `n Beispiel. Oder, oder noch anders
gefragt, äh, welches Amt soll Sie fördern, der ja überhaupt keine müde Mark, im Gegenteil
noch Schulden zum Beispiel beim Finanzamt hat.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ich hab`da keine Schulden.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Sie sind doch geschätzt worden, Sie sollen doch ….

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja, das ist doch `ne andere Sache, die schätzen doch gerne, wenn die Spaß dran
haben.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, aber das müssen Sie bezahlen, wenn Sie nicht, keinen Gegenbeweis antreten können.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Dabei bin ich ja, aber bloß die Beweise sind sehr aufwändig, ne ?
Weil damals die Polizisten genau das Gegenteil getan haben …

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja !

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
… als das was sie eigentlich getan haben müßten.

 

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Richtig. Ist doch kein Problem.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja und dementsprechend betrachte ich das auch nicht als Schulden.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Doch, das sind, äh, da ist eine Forderung, die man gegen Sie hat.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Zur Zeit, ja, aber die lässt sich aufrechnen.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Und wenn ich jetzt in `Knast, wenn ich jetzt in `n Knast gehe, dann
in dem Moment zahle ich ja keine Steuern mehr.We, we, welcher
Staat soll denn die letzten wenigen Leute, die noch anständig und
viel Steuern zahlen, in ` n Knast schicken ?
Haben Sie das mal überlegt ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Jaa, es gibt Fälle, wo das schon so naheliegend war, ne ? Leute, die noch viel mehr Geld
verdient haben …

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Also ich glaube, ich wenn ich in, also, wenn ich in `n Kahn gehe, damit äh, koste ich
einmal den Anstaltsplatz, Essen, Trinken, warme Bude und die haben den Steuer-
ausfall ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Und und Sie laufen als Sozialhilfeemfänger draußen frei rum.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ne, ich würde meine Geschäfte wieder aufnehmen.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, Sie können doch sowieso gar nicht mehr, Sie sind, Sie sind, bis, ich sag `mal,
bis Ihre Gläubiger nicht den Daumen nach oben machen, sind Sie `n ganz armer
Mensch. Ne ? Sie können noch nicht mal das private, Sie können noch nicht mal das
private Insolvenzrecht in Anspruch nehmen, nämlich, da müssen alle Gläubiger sagen,
jawoll, der Udo war hervorragend, der hat sich bemüht. Er bemüht sich ja nur, seine
Schuldner in `n Knast zu bringen.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Aha. Und wenn ich den Frischemeier nicht erreiche, dann kann ich auch den
Allerkamp nehmen.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Frischemeier, Allerkamp, die können Sie alle anrufen.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Hmh.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ist ja überhapt kein Thema.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja, Peter?

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Nur, ja Peter ist schon lange tot

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Peter ist tot ?

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Peter ist tot.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Bernd ?

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, da können Sie mal versuchen, ich meine, Sie können auch beim Thonemann
fragen, auch ein sehr guter Bekannter von mir.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Den kennen Sie ja auch.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ich kenne alles, ich weiß auch alles

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Sie wissen alles, Sie wissen, Sie wissen alles, oder ich sag `mal,
Sie vermuten vieles, wissen wenig und handeln total beschränkt.
Wenn ich in `n Knast gehe, ne ? Ja also wie soll ich sagen,

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Bei mir haben Sie gesagt, ich hätte mich prima freikaufen können,
aus dieser Situation, da wollten Sie 7.500 haben, stellen Sie sich
mal vor, Sie hätten mir damals 7.500 gegeben.
Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, ich kann Ihnen da nur zu sagen, diese Sieben-Fünf, die waren ja
gar nicht für mich gedacht.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Das weiß ich ja. Für wichtige Leute.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Jah !

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Für ganz wichtige Menschen. Und da hatten Sie
die Möglichkeit zu reagieren und das haben Sie
nicht gemacht. Ich wollte Ihnen helfen, …

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Retten, wollten Sie mich.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Sie, w, Sie sollten eine Bearbeitungsgebühr bezahlen, nicht
verwechseln mit irgendwelchen Erpressungen und es wäre `n
ho, riesen Aufwand gewesen, weil Ihre Leute die Sie da
vergrault haben, sehr ärgerlich waren und das ist auch so in
Ordnung, Sie waren zur der Zeit und das wußte ich nicht,
ja überhaupt nicht mehr in der Lage, selbst Ihre Rechtskosten
zu bezahlen.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Wußten Sie nicht ?

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Pleite. Und rausgekommen ist das, nachdem Sie diesen Koffer
kaufen sollten, selbst diese 9, Euro 99, waren Sie nicht in der Lage,
sie aufzubringen.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ich wollte den Koffer nicht kaufen.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ne, dann haben Sie `ne aufwändige Vertonunsanlage sich zugelegt, das war
Ihnen alles wichtiger.

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Das hatte ich schon.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja.

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Und Sie sind mit Sicherheit der erste und letzte Sozialhilfeempfänger mit
Vertonungsanlagen, wenn ich `s mal so ausdrücken darf

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Das ist nicht sicher. Ich hab ` vieles, was ich verkaufen könnte, aber das kann
ich ja nicht verkaufen.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Verkaufen könnte, äh, äh, Sie dürfen gar nichts verkaufen.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Im Internet.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Sie dürfen nichts verkaufen, ich weise noch mal darauf hin, Sie haben einen
Konkurs angemeldet, in Form eines Offenbarungseides, Sie dürfen nichts
verkaufen, nach dem Offenbarungstermin und wenn Sie das machen, ist das
Konkursverschleppung, dann gehen Sie ab dafür. Wir müssen pfändbare
Sachen vorfinden.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ach guck.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
So und ich werde gemeinsam, mit dem Gerichtsvollzieher, in dem Fall, äh, äh, zu Ihnen kommen und wir wollen gemeinsam zusehen, daß Sie von Ihren Schulden maßvoll herunterkommen, wir wollen Ihnen helfen.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Hmhmhmhmhmhmhm. Sind Sie eigentlich auch in der CDU ?

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Also meine Partei ist leider nicht mehr auf dem Wahlzettel.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Nein ? Mennoniten ?

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ich sage, ich will mich da nicht outen, das sind meine letzten Geheimnisse, meine Partei steht nicht auf den
gültigen Wahlzetteln.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Oh, hohes Leid, was war eigentlich vor 60 Jahren, mal ? Da hätten sie Leute wie mich an den Füßen aufgehangen.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Nein, das wäre noch zu, zu, zu, schön, w, wie an Ihren
Füßen ? Wofür denn noch an `ne Füße aufhängen ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja, dann wurden die zwei aber mit dem Schwert malträtiert.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Na ja, das wurde vor 60 Jahren nicht gemacht.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Patecci, wie heißt der ?

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Sie hätten sicherlich schnellstens, jah, so `n Funk nennt …

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Patecci, oder so ähnlich, hieß der doch.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Funk, kennen Sie Funk ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Funk ist `ne Musikrichtung.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, da wär Ende gewesen, das wär `schnell gewesen.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Funk .

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Aber, das, das, das geht, in jetzt, in Deutschland, oh nein, wir können
doch dem nix tun, nein, der kostet uns zwar viel, ja, hat auch viele
Steuerzahler in `n Knast gebracht, nein, der Mann, der muß lange leben,
das ist ja das Verdrehte bei uns hier in Deutschland.

Bemerkung: ( Wenn es das Verdrehte bei uns in Deutschland ist, dass die Massenermordung der Nazi-Zeit
heute abgeschafft ist, dann sind die obigen Bilder der Idealzustand, oder wie ist das gemeint, Herr Koch? )

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Aha, können Sich vorstellen, wenn damals das Lager nicht ausgeplündert worden wäre,
hätte ich mein Geschäft vergrößern können ?

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Sie hätten, Sie wären unter meiner Regie, wären Sie Millionär geworden. Da, wo jetzt
der Michel drauf zusteuert, als Geschäftsführer, da wären Sie, also Sie hätten mit
Ihrem Wissen, mir Ihren Know how, mit Ihren Kontakten, die wir immer haben mühsam
aufbauen müssen, aber Sie haben ja in den vielen Telefonaten und ich hab ` mir die CD`s
ja angehört, zum Beispiel, wie diesen, ä, ä, Menschen da oben in Bad Essen, ne ?
Ä, das waren ideale Sachen, ä, die Sie da ausgeplaudert haben.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Nein, mit Bad Essen hab ` ich gar nichts ausgeplaudert und in Bad Essen gibt `s auch kein
großen Geschäft auch das Altkleidersammelgeschäft ist kein Geschäft mehr, so wie ? s
früher mal war.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, da haben Sie aber etwas versäumt. Sie …

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Kinderheime bezahlen auch nicht viel für so was.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
.. den deutschen Markt abgreifen müssen und Sie hätten in die osteuropäischen
Staaten exportieren müssen.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Das machen andere auch.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ne, ne, ne, ne.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Die haben doch auch schon genug davon. Selbst …

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Sie müssen Agenten dort haben. Sie müssen Leute haben, die der Sprache jeweil in
den Ländern mächtig ist, sicher ist das `n Aufwand.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ich hab `doch Leute gehabt.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Aber dann läuft das.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ich hatte doch Leute gehabt, die hier aus, extra aus solchen Staaten kamen.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ach.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Mit Bulli.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, die hat man die, die, die hat man …

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Kleinhändler.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Nulli, Bulli ich sag mal, eine Tonne, oder was, was wollen Sie denn da bringen.
Das muß in großen Mengen gehen, das muß …

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Da sind andere schneller.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Jahe, genau das. Da haben Sie mal endlich `ne gute Feststellung gemacht.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja und deswegen ist dieser Markt auch nicht mehr großartig. Wenn die jenigen,
die das seit etwa 50 Jahren schon machen, da selbst schon fast pleite machen,
warum sollte ich dann anfangen ?

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Herr Pohlmann, Sie hatten die besten Bedingungen, der einzige, der Monopolist
auf dem Markt zu werden, mindestens für den Bereich Ostwestfahlen-Lippe,
angrenzend Niedersachsen.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ahja.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Sie haben einfach verpennt, alles, Sie haben alles irgendwo verloddert,
Sie haben da irgend welche Sachen angemietet …

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Nein, nein, es gab da Leute, die hatten selbst schon 20 Tonnen von mir haben wollen,
weil sie selbst schon die Kontakte hatten und haben `s dann sein gelassen.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Haben`s sein gelassen.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja, 20, an 20 Tonnen wollten die von mir monatlich haben.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Jah !

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Aus Polen, fuhren direkt nach Polen.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
( Der Schwindel beginnt ) Wir haben jetzt 40, 45 Tonnen, in 6 Wochen.
Und das machen wir nicht mit `n kleinen Kleidercontainern und mit irgend welchen
bitte, bitte, habt Ihr was, das geht in großem Stiel, das sind Überhänge, die auf `n
Märkten, über Internet zu bekommen sind. So wie Sie, solche Leute, die keine
Lust mehr haben, kreativ an den Markt zu gehen, die vertriebstechnisch, öh, ich
sag ` mal nur bis zu einer gewissen Schwelle denken und dann sagen, oh, oh
alles zu schwer, Deutschland ist `n schlechtes Land. Deutschland, in Deutschland
kann man noch was machen und man kann auch noch was werden, natürlich
nicht mit, Schulden, Offenbarungseide, öh, öh, und und mit, irgendwelchen Leuten,
die Ihnen helfen können und die dann anschließend Ihretwegen vom Fiskus, oder
hier, vom, vom hier ich weiß nicht, von Staatsanwälten noch Ärger kriegen.
Ne ? Das haben Sie ja, …

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Das werden wir sehen.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, das werden wir sehen. Wie wie wieviel Anzeigen haben Sie gegen mich
gestartet ? Was haben Sie alles gegen mich veranstaltet ? Wenn ich nicht `n `n
ehrlicher Mensch wäre, `n guter Kaufmann und `n guten Läumung hätte, was
meinen Sie, wie wie schnell man mir den Hahn zugedreht hätte ? Politik, ist immer
`n Quäntchen Psycholgie !

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Und wenn auf einmal einer hört, Koch, da der ist, was weiß ich, ööh, kriminell,
Bildung von Einheiten, e.c., äh, dann, dann wird je, jeglicher Kontakt und Mandatschaft
abgelehnt.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Mag sein.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
So, jetzt haben Sie, durch Ihre Benetrantheit, haben Sie natürlich so die
Gerüchte, so unglaubwürdig gestreut, man glaubt mir, aber es waren Momente,
wo ich argumentieren mußte. Was hast Du mit Pohlmann, was ist mit dem Koffer,
was war da los ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja, was war denn da los ? Eine Hilfe sollte das sein. Eine Hilfe.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ne ? Sie hätten dadurch Ihre Schulden, Sie hätten alles reduzieren können. Man
hätte mit dem Gerichtsvollzieher reden können. Mann hätte, ach ! Aber w, wo das
abging, schaun Sie mal, Sie fahren doch mit jeglicher Ihrer Maßnahmen, fahren
Sie doch fast täglich irgendwas vor die Wand. Es ist doch immer irgendwo, wo Sie
laufend verlieren und den Kürzeren ziehen. In welcher Phase haben Sie einen,
wenn man das überhaupt so sagen darf, einen Gewinn eingefahren ? Wer ist
Ihretwegen im Knast, jetzt ? Wer ist Ihretwegen jetzt …

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Das sind Fragen, die Sie zu früh stellen.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Das sind Fragen, die Sie alle noch zu früh stellen.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Denn so, wie Sie das geschildert haben, so, wie Sie das geschildert haben, hätte
ja ultimativ 200-schaften hier, von hier aus Bielefeld rauskommen müssen, Haus
umstellen hier, bei Meyer-Stork, oder bei mir, oder ich weiß nicht wo und Bude
räumen und Hände hoch, Handschellen Knast.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Hmhmhmhm, Sie vertauschen da irgend etwas. Sie meinten ich hätte damals
bezahlen müssen und wir hätten gute Geschäfte machen können, ich sehe das
umgekehrt, Sie hätten bezahlen müssen und wir hätten gute Geschäfte machen
können.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Das Einzige, wo die Bullen Inn `ne Bude standen und Kühlschränke aufgerissen
haben, wissen wir ja nun beide, wo, wo das war, ne ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Es war nur ein Kühlschrank, die wollten unbeliebt auftreten, damit ich sie nicht
wieder anrufe.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
So. Man will mit Ihnen gar nix mehr zu tun haben, ich bin der Einzige, der
überhaupt noch die Muße und die Zeit hat, mit Ihnen zu plaudern.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
So und dann nehmen Sie alles schön auf und Ah ! Da hat er jetzt das, jawoll, jetzt
ist es der größte Mafiosi zwischen Wasserwa und Gleiwitz.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Kann es sein, daß Sie sich da gar nicht irren ? Sie sollten mal vielleicht sich über-
legen, ob der Herr Pohlmann ganz einfach nur Recht hat, mit allem.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Das ist doch Quatsch !

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Sie sehen es selbst nicht so, aber Sie haben irgend, ab irgend einem Punkt, stimmt das
auch alles.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Herr Pohlmann.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Mafiosi heißt nicht, daß man sich in irgend welchen dunkelen Kellern trifft und Zigarre
rauch und Maschinengewehr liegt auf dem Tisch. Da zählen Kontakte und es zählen
geheime Absprachen.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, was wollen Sie mir da jetzt nachweisen ? Dadurch wär ich, bei de Mafiosis,
oder was ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Nei, nein, nein, nein, aber Sie haben den Apparat erwähnt, den Apparat, den ich nicht
in `s Wanken bringen kann.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Jah, was wollen Sie denn, Sie wollen `ne ganze Staatshirachie anzweifeln.
Sie wollen die Staatsanwälte, in Form von was weiß ich, Mitwisserei, ich weiß
ich weiß nur nicht, was die wissen sollen, äh, diesen Apparat bringen Sie nicht
in `s Wanken. Ganz Recht.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ich meine den kurrupten Apparat. Korruption an der Tagesordnung.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Was haben Sie denn, was haben Sie denn von den, äh, von Korruptheit,
Korruption, überhaut für eine Ahnung ? Sagen Sie mal. Sie meinen, man
ginge da irgend nach `n Amt hin, legt `n Kuvert da auf `n Tresen und sagt
jawoll, stell ` mir mal 3 Pässe aus, ne ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Hmhmhmhm, nein, nein. Man kennt sich, man trifft sich.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Tasse Kaffe noch dabei trinken, Mensch Rainer, was bist Du `n dollen Kerl, hier,
hier has `de noch ….

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Man kennt sich, offiziell nicht, man kennt sich offiziell nicht, aber man trifft sich.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Man kennt sich offiziell nicht, aber man trifft sich, wie soll das denn von statten
gehen, Junge.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja. Das ist ja eigentlich jetzt nicht der Sinn des Anrufes.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Au, Man, Man.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Also Sie möchten, gut, wenn Sie möchten, daß wir beide uns weiter streiten,
ich hab ` die Zeit dafür.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Natürlich, Sie können mich jeder Zeit anrufen, wenn Sie Sorgen, wenn Sie Nöte haben.
Ich bin der Letzte, der da, äh, barsch wird, außer wenn beim Kunden, oder wenn ich äh,
keine Zeit habe.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Sind Sie auch in diesem religiösen Verein ?

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Da möcht ` ich, da möcht ` ich gar nicht zu, von reden, ich möchte nicht von
meiner Partei reden, ich von meiner Religion sprechen, ich möchte nicht von
meiner inneren Einstellung sprechen.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Bund taufgesinnter Gemeinden

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Bitte ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Bund taufgesinnter Gemeinden.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Da, nein, da bin ich nicht drin.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Nein ? Im Bund taufgesinnter Gemeinden ?

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ne.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Aber dem stehen Sie ja sehr nah !

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Nein, ich hab` bringe viel Verständnis für Ihre Situation auf un dich bin
wirklich der Letzte, der mit Ihnen nicht mehr plaudern möchte.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Aha. Warum weichen Sie diesem Bund denn aus, dem Bund taufgesinnter
Gemeinden ?

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Weil ich den nicht kenne.
(Lüge, die Führungsleute vom Bund wohnen ja bei ihm im Hause !)

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ach, so. Sonderbar.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, w äh, was sind das denn für Leute, ich meine ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Die treffen sich und dann wird über Jesus gesprochen.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, aber Sie sagen ja, wir treffen uns und reden über Herrn Pohlmann, oder was ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ah, vielleicht manchmal auch und wann ist der Michel reich geworden ? Der Anton, kann man den
mal besuchen gehen und so ? Der hat dann sicherlich `ne schönere Wohnung und so ?

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Der Michel hat `ne ganz fantastische Wohnung da.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
In Oerlinghausen.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, natürlich, ganz fein gemacht.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Sie sagten, der wird bald, was wird der werden, Millionär ?

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, natürlich. Ist auf dem besten Weg jetzt.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Aha, da muß er wieder seine Identität wechseln.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Nein, das ist Anton Michel. Da haben wir nie was an der Identität gemacht.
Wie kommen Sie da jetzt drauf ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja, weil er bisher nicht in einem solchen Stiel wohnt und man sagen könnte, der
wird bald Millionär.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, Mensch Herr, Herr Pohlmann, äh, man fängt immer klein an. Was meinen
Sie, ich meine, Sie sind groß angefangen, Siebenfünftonner, schicke Wohnung,
CD-Brenner, alles da, Ja, man muß sich auch steigern. Der Mann, der steht
demnächst als Unternehmer des Jahres, im, im äh, inna inna Zeitung, kaufen Sie
sich mal die örtliche Presse.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Da staunen Sie erst mal.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Das können wir wieder mal beenden. Melden Sie sich wenn Sie in Raten
bezahlen wollen. Auf wiederhören !

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Was soll ich denn bezahlen ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ihre Schulden, Ihre Grausamkeiten

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Grausamkeiten, welche, ä, welche Schulden soll ich Ihnen noch bezahlen ? Die
Grausamkeiten haben Sie mir zugefügt.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Nein, Sie verkraften das gut.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Wie, was soll ich denn noch verkraften ? Ich bin auch nur `n Mensch.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja, Sie verkraften das alles sehr schön.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ach, verkraften.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Eigenes Haus, eigenes Haus Nr.: 2

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Wo, wo, wo

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Eigenes Haus Nr. 3, eigenes Haus Nr.: 4

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Wo hab ` ich eigene Häuser ? Wie kommen Sie da drauf ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Hm, hat wohl jemand erzählt.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Häh, ist doch `n Quatsch !

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Selbst ist der Mann. Selbst gebaut.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ich habe nix. Gar nix.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Gar nix haben Sie ?

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ne !

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Hat der Pappa ?

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Es ist alles der Pepe.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Der Pepe ? Was heißt das denn, ist alles der Pepe ?

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Der Pappa.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Jah.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
So und we, wenn der wüßte, daß ich mich mit Ihnen überhaupt noch
unterhalte, da wuür ` ich enterbt werden. Und da bitt ` ich Sie gar nichts von zu sagen,
am besten !

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja, das, das wär ´s dann wieder, danke.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Es ist doch so, oder ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Danke, das wär ´s dann.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Wie, das wär `s dann ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Danke.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Was meinen Sie, daß wär `s dann, ist das jezt entgültig dann gelaufen, oder
geht das immer noch in die nächste Runde ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Hm, das geht immer weiter, immer weiter.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja und was haben Sie jetzt aus diesem Gespräch für `nen Kosens gezogen ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja, daß Sie leider sich nicht einigen wollen.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Wie einigen, wo soll ich mich denn noch einigen, da ist doch keine Manövriermasse
mehr, nix mehr. Sie haben mich doch fast ruiniert !

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Nein, Sie sind noch lange nicht ruiniert.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Häuser. Fragen Sie Siegfried, Rolf Gerdes, was ich noch habe. Die werden Ihnen
das alles aufzählen können.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja, genau. Das mache ich mal dann.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, rufen Sie mal nach bei Siegfried Koch an.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja, genau.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Oder Norbert Koch, was Sie sagten.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Hmhm.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Sie können überall fragen ! Ist `ne anständiger Mann, aber er hat kein Geld.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Hat kein Geld.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ne!

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Oder soll es besser nicht haben. Ja danke, das wär `s dannn.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Wie, das wär `s ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
07452873349

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Was ist das denn ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
`Ne Telefonnummer.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Die kenn ` ich nicht.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Müssen Sie aber kennen, wenn Sie Norbert kennen.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
07, ja das ist da unten, stimmt 07 das ist da Stuttgart die Ecke.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Hmmm.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, rufen Sie den mal an.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja, danke das wär `s dann.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Wie, das wär `s dann ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ich ruf ` da an.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja und was, was wollen Sie dem dann erzählen ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Aaach, über das Frühlingswetter.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Frühlingswetter, wollen mich auch wieder schlecht machen, da.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Nein, ich hab ` Sie doch niemals irgendwo schlecht gemacht.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Jahaa.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Nein, nein, nein.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Da, mit mit Zipfelmützen und Weihnachtsmännern, da mich verun….

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Nein, das war eine, eine Sublimierung.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Sublimierung, was ist das jetzt ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja, also wenn ich da Hörner aufgesetzt hätte, dann wär `s eine Verbösartisierung
gewesen.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Eine Diabolisierung, aber ich hab `es sublimiert. Ich habe da religiöse Züge
eingefügt. Sie wollen mir jetzt nachsagen, ich hätte Sie verunglimpft.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Also hätte ich Hörner nehmen müssen, dann hätten Sie gesagt, jetzt bin ich
zufrieden.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Also wo sind da religiöse Züge drin ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Na, Weihnachten hat mit Religion gar nichts zu tun, ne ? Heile Nikolaus.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, aber w was hat das damit zu tun ? Wie sehe ich da aus wie `n Nikolaus ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Genau. Sie sahen auf dem Bild aus, wie ein Nikolaus.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
CD 1, CD 2 am Computer sitzend.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Keinen Fall und und und so `ne Mütze, hat nichts mit Symbolen der Christlichkeit
zu tun.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Oh, die ist im übertragenden Sinne zu sehen.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ne.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Die Mütze deutet auf den Weihnachtsmann und der Weihnachtsmann deutet
auf den Nikolaus und dieser ist im religiösen Sinne zu betrachten.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Keinen Fall. Da bin ich verunglimpft worden. Aber auch das ….

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Das war doch Ihr, das war doch Ihr, war doch Ihr eigener Wortlaut

 

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ne, aber nicht daß Sie da mit Zipfelmützen mich abbilden. Die CD`s konnten Sie
da hin schicken, aber mich da so verunglimpfen.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Mit Zipfelmützen.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ohne.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Die Zipfelmütze war die Verunglimpfung ?

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja !

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Sie wollten doch damals, daß ich Ihr Originalfoto nehme.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, das konnten Sie doch im Original unverfälscht dahin schicken, dann wär `das
in Ordnung gewesen. Aber nicht mit `ner Zipfelmütze drauf.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ach so, ja, dann muß ich da einen, einen Entschuldigungsbrief nachsenden, das
ganze korrigieren. Die Gespräche in vollem Umfang, sodaß sie nicht aus dem
Zusammenhang genommen sind.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Im vollen Umfang, Sie haben dies alles gestückelt, haben mich da als Kasper
hingestellt und ich bleibe jetzt still und und sage gut, Pohlmann lass ` ich in Ruhe
und fertig ist die Laube.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Also in Zukunft mache ich das unverfremdet, ohne Zipfelmütze und Sie bekommen
Ihren Euro nicht, wie Sie selbst gesagt hatten, Sie wollten ja kein Euro und dann
veröffentliche ich das wunderschön mit dem Originalfoto, mit dem Originaldatum und
dem Originalwortlaut und der Originalstimme.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ne, jetzt ist Schluss mit Veröffentlichung, jetzt ist Feierabend, ich will, mein Konterfei
das möchte ich bitte geschützt wissen.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Also doch Zipfelmütze oben drüber.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Nein, ich möchte überhaupt nicht mehr in der Richtung mich ärgern müssen. Ist das
nicht zu verstehen ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Das ist nicht zu verstehen.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ich hab ` ein Recht am eigenen Bild.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja, nehme ich also die Zipfelmütze vorne drauf, dann ist das Bild verdeckt.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Nein.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Das ist dann hinter der Zipfelmütze.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Herr Pohlmann.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Oder ich nehme ein Synonym. Einen Weihnachtsmann.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Gucken Sie mal, ich bin so verständnisvoll. So, wollen mal sagen, belastbar. Aber
Sie überspannen irgendwann den Bogen. Lassen Sie mich doch mal in Ruhe. Ich
hab ` Ihnen doch nix getan.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Doch, Sie haben leider ein bisschen zu viel getan.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ne.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Sie haben Kontakt über Kranzmann gehabt und plötzlich war abends mein Lager leer.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
So, das vermuten Sie. Beweisen können Sie es nicht.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Doch, doch, der Haken an der 1, ist der Beweis. Der Haken an der 1, der Haken am L
und das M, wie bei Monitor.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Da müssen Sie doch erst mal zum Grafologen hin, da müssen Sie dies mal gutachterlich
betrachten lassen. Mensch Sie machen, Sie behaupten das was, ich hätte komplette
Lagerräumung vorgenommen ist doch `n Irrsinn.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Nein, es sind nur die Kontakte, Sie brauchen selbst gar nicht mal angefasst haben.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, aber was …

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Sie hatten ja auch den Kontakt zu Kerstingjohänner und plötzlich war das Auto weg.
Und Johänner hatte immer ein gutes, ein offenes Ohr, für diese 10.000 Euro.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja,meinen Sie, das kostet 10.000 Euro, äh, da Ihren Schrottwagen wegzuholen,
mit Grünspan ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Nein, das nicht, aber Sie hatten ja etwas im Sinn gehabt, wichtige Leute waren da.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, aber Kerstingjohönner, ist der so wichtig ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Einer von denen.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Nein, der ist nicht wichtig. Und Udo Kranzmann, ja bitte, den kennen Sie doch
wie viel Jahre schon. Ist das denn strafbar ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ein Jahr. Seit dem 18, 7, 2003, etwa kenn ` ich den.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
So,

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Hat auch mit mir lange telefoniert.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Auch alles aufgenommen, ne ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Danke, das wär `s dann.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Wie, das wär `s ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Bis dahin. Ich muß noch essen.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Wieder Fischstäbchen ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Tomaten mit Brot und Margarine.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Oh jeo, so kommt doch auch nix dran, Junge. Man, Man, Man, Man. Wenn ich
mir sicher wäre, daß das irgendwann mal beendet ist, aber

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja, deswegen wollte ich ja die Nummer von Herrn Frischemeier, damit der das
mit Ihnen beendet.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Was soll denn der Frischemeier da regeln ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Das, fragen Sie ihn doch, vielleicht kann er das gar nicht regeln.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, dann sagen Sie mal, dann, dann werd´ ich das Begehren mal weitergeben. Was
wollen Sie mit Frischemeier regeln ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Weiß ich jetzt nicht, muß ich mir erst mal aufschreiben, dann reinreimen und dann
wird Ihm das zugemailt.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Zusammenreimen, ja und ein bisschen verfälschen und dann auf einmal Zack, ne ?

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Bei Ihnen darf man gar nichts verfälschen, da muß man filtern, damit man die Hintergrund-
Geräusche noch hört. Von der Alla.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Von der Alla.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Hintergrundgeräusche.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Da können Sie lange filtern.

 

Udo Pohlmann, Geschäftsführung, Strafantragsteller:
Ja, danke, das wär `s dann.

 

Rainer Koch, ehemaliger Polizeibeamter und Rechtsanwalt:
Ja, danke, das wär ´s dann.
Ende