Rainer Koch und die Freunde bei der Polizei.

Geständnis über die gewerbsmäßige Begehung von Straftaten:
Telefonat vom 26. 2. 2004 10: 34: 29 Uhr. Länge: 32, 39 Minuten.
Der wichtigste Teil daraus, als Protokoll:


Rainer Koch und die Freunde bei der Polizei.
 

Wo ist der Wagen ?
Ohne Moos nix los. / Lösegeld her ! / Dann den Polizisten fragen
und der Polizist gibt die Antwort.

 

Start innerhalb des Telefonates:

 

Udo Pohlmann
Kennen Sie den Herrn Sieh ?

Rädelsführer Rainer Koch
In einem anderen Zusammenhang, ja.

Udo Pohlmann
Dachte ich mir, alles was nach Feierabend zu hat, wahrscheinlich.

Rädelsführer Rainer Koch
Sie wissen, Sie wissen also Herr Pohlmann, Sie wissen alles, Sie wollen es aber immer noch von allen Leuten bestätigt wissen, wahrscheinlich noch in schriftlicher Form.
Udo Pohlmann
Das ist doch legal, das ist doch anständig.

Rädelsführer Rainer Koch
Sie wollen uns als ehrenwerte Kaufleute und als ehrenwerte Beamte, wollen Sie was nachweisen, Sie wissen genau, was
in der Bundesrepublik losläuft, daß daß Korruption an der Tagesordnung ist und Sie, für Sie ist alles neu. Richtig ?

 

Udo Pohlmann
Aber nein, das ist doch nicht neu für mich.

Rädelsführer Rainer Koch
Jou, dann geben Sie sich in diese Sache rein und sagen ganz einfach,
Sie sind `ne Nummer zu klein, um diesen Apparat in Wanken zu bringen.

Udo Pohlmann
Das mag ja so sein, das werde ich nicht bestreiten, aber ich muß doch auch ein bisschen fahnden, irgendwann kriege ich auch mein Geld dafür heraus.

Rädelsführer Rainer Koch
Ja, und das Geld, das müssen Sie mir mal erklären, was Sie jetzt noch an Geld haben wollen.

Udo Pohlmann
Ja, Schadensersatz natürlich.

Rädelsführer Rainer Koch
Wo ! Wen ! Was !

Udo Pohlmann
Ja für das Auto, was haben Sie dafür bekommen, oder die Leute, sagen wir mal, kennen Sie den Udo Kranzmann gut, so nebenbei ?

Rädelsführer Rainer Koch
Sehr gut sogar !

Udo Pohlmann
Den Udo Kranzmann kennen Sie gut.

Rädelsführer Rainer Koch
Ja.

Udo Pohlmann
Natürlich, dacht ich mir und der hat ja auch einiges an Firmen, ich wollte ja mal beim Gewerbeaufsichtsamt nachfragen, ob`s die überhaupt gibt, nicht nur dem Namen nach, den Namen gibt es ja schon, ne ? Es gibt ja auch den Namen Medizinaldirektor, aber das ist ja auch mehr eine private Sache zwischen Familien an … Familienmitgliedern, ne ? Egal,
ist ja nicht schlimm, sagt ja niemand was gegen. Nur wenn Herr Kranzmann Ihr guter Bekannter ist und der lässt seinen Fahrer dahinfahren, ich seh` den Mann da auf der Landstraße ankommen und der Mann bestreitet, daß er das überhaupt kann, weil Espace ist Bulli, dann merke ich doch, daß da irgendwo etwas zu verheimlichen ist

 

Rädelsführer Rainer Koch
Also Sie sind der Meinung …
Udo Pohlmann
Nein ! Ich habe einen dringenden Verdacht, weil jemand, der etwas zu verbergen hat,
der hat wohl wahrscheinlich etwas unangenehmes zu verbergen, denn er sagte das
in dem Zusammenhang der Danziger Straße.

Rädelsführer Rainer Koch
Ja, dann wissen Sie doch alles.

Udo Pohlmann
Na bitte. Ja, dann darf ich annehmen, daß Sie, da Sie den Mann ja gut kennen und die Adresse dementsprechend, die halt ja auch bekannt ist, dem Herrn meinen Wagen
verkauft haben.

Rädelsführer Rainer Koch
Ja, das ist Ihre Annahme und jetzt sind Sie wiederum gefragt, lückenlose Beweisführung an den Tag zu legen.

Udo Pohlmann
Sehen Sie ? Da können Sie gut bei ………. beitragen.

Rädelsführer Rainer Koch
Sie können aber unmöglich verlangen, daß mein Vater, öh wohlmöglich gegen mich aussagen soll.

Udo Pohlmann
Der aus Stieghorst.

Rädelsführer Rainer Koch
Das müssen Sie sich einmal vorstellen, was Sie mittlerweile verlangen, das ist schon utopisch.

Udo Pohlmann
Aber nein, das ist doch nicht utopisch, der Herr hat es doch schon gesagt.
Rädelsführer Rainer Koch
Wer ?

Udo Pohlmann
Der Vater, der Günther.

Rädelsführer Rainer Koch
Was hat der gesagt ?

Udo Pohlmann
Günther Koch, 0170 236 3949 hat gesagt, der Sohn hat ihm erzählt, der Wagen sei verschrottet.
Und dem enstprechend passt das auch mit dem Schrotthändler.

Rädelsführer Rainer Koch
Ja, glauben Sie denn, das mein Vater aussagen wird ?

Udo Pohlmann
Ja.

Rädelsführer Rainer Koch
Hahahoho.

Udo Pohlmann
Er darf ja auch vor Gericht lügen, abr das ist auch `ne Aussage.

Rädelsführer Rainer Koch
Graf Lyzo, der darf auch aussagen ?

Udo Pohlmann
Lizo, L, I, Z, O, neue Adresse ist ja auch bekannt …

Rädelsführer Rainer Koch
Ja.

Udo Pohlmann
Na bitte, es ist keine verschwundene Person. Der wird auch aussagen.

Rädelsführer Rainer Koch
Interessant.

Udo Pohlmann
Ich habe ja auch schon Klageschrift an`s Amtsgericht geschickt. Ich muß hier noch klären, wie diese lappigen 350,– Euro, waren es wohl, Vorauszahlung, herüberkommen, oder Prozesskostenhilfe, dann bekommt Herr Anton Michel, das ist ja übrigens dieser Profi 911, ich weiß nicht wo er den Namen her hat, einen Brief an Profi 911 …..

Rädelsführer Rainer Koch
Profi 911, wer ist das ?

Udo Pohlmann
Ja, Zabong.

Rädelsführer Rainer Koch
Ja, was haben Sie, wie hatta sich `n neuen Namen geben lassen, oder was ?

Udo Pohlmann
Nein, Sie müssen doch seinen Nammen kennen. Profi 911 ist sein eBay Name.

Rädelsführer Rainer Koch
Ne, ich kenne nur Zabong.

Udo Pohlmann
Ja Zabong ist der eMail Name und dann gibt es ja auch noch diese Nummer, diese Zahlenfolge als eMail-Adresse. Er hat jawohl zuweilen einen eigentümlichen idiomatischen Namen, oder eine Zahlenfolge als eMail-Adresse.

Rädelsführer Rainer Koch
Ja.

Udo Pohlmann
Ist auch bekannt, sollte eigentlich, wenn Sie Informationen bekommen, von ihm, über irgendwelche Säure, in, in der Halle, und die stammt aus einem eMail, da kann ich mir auch denken, daß er regelmäßig eMail`s an den Namen R. K, oder Koch @ Fuhrmann, sendet, die dann in Hövelhof ankommt.

Rädelsführer Rainer Koch
Also das habe ich versucht Ihnen zu erklären , das äh …

Udo Pohlmann
Das ginge nach Much.

Rädelsführer Rainer Koch
Much und da gibt es einen Systemadministrator, der mir nur die wichtigen, weil soviel Werbung und so `n Scheiß daherkommt, weil meine Zeit ist einfach zu begrenzt, um mich immer wieder in son Schrottsachen reinzulesen, ne ? Und das wissen die, die bezahlen mich und da kostet jede Stunde so und soviel Euro und und wenn ich da mit anderen Sachen belastet werde, dann müssen die das mitbezahlen, also hab` ich automatisch `n Katalisator, mit dem Systhemadminis-
trator, der automatisch die Sachen löscht und mir zukommen lässt, Ihre wichtigen Sachen.

Udo Pohlmann
Ach so, was muß ich denn in die Kopfzeile schreiben. Wickelprodukte gefragt ?

Rädelsführer Rainer Koch
Tcha, da gibt es Code-Wörter, aber die kann ich Ihnen auch in der Form nicht nennen.

Udo Pohlmann
Aber die weiß doch der Kunde nicht, der bei Ihnen …

Rädelsführer Rainer Koch
Doch ! Doch, doch.

Udo Pohlmann
Das ist Quatsch, der Kunde kann nicht über ein Code-Wort, dann würden Sie nämlich
über 99 % der Kunden verlieren, denn das Code-Wort steht nicht auf der Fuhrmannseite.

Rädelsführer Rainer Koch
Schauen Sie, es werden ja auch äh, Betäubungsmittel äh, bestellt und da müssen die Krankenhäuser Code-Wörter nehmen . Ganz klar.

Udo Pohlmann
Hm, Hm, aber das ist ja nur eine Werbeseite im Internet, ne ?

Rädelsführer Rainer Koch
Wir stehen ja gar nicht im Internet, ih glaube mit `ner geringen Seite, ganz kleinen Seite Aber das ist so was von zerklüftet das System und Sie haben jetzt aus dem Internet mich zufällig gefunden und meinen jetzt inter, öh also per eMail … mir was zukommen zu lassen, Herr Pohlmann, wenn, dann machen Sie es auf dem Postwege, ich hab` Ihnen
die Postanschrift genannt.

Udo Pohlmann
Ich habe schon mehrere Adressen bekommen, mehrere Adressen.

Rädelsführer Rainer Koch
Ja, nutzen Sie eine davon, vielleicht erreicht mich auch mal ein Brief von Ihnen.
Udo Pohlmann
Ja, ich hatte ja schon eine Unterschrift bekommen, über eine Karte.

Rädelsführer Rainer Koch
Ja, dann haben Sie schon mal eine, äh, Sache, erreicht.

Udo Pohlmann
Aha.

Rädelsführer Rainer Koch
Prima.

Udo Pohlmann
Zwischenfrage, ist der Wagen noch heile ?

Rädelsführer Rainer Koch
Herr Pohlmann, ich kann mich doch mit sonne Sachen nicht mehr befassen, meinen Sie ich hab das laufend bei mir unter Kontrolle welche Fahrzeuge wo stehen ?

Udo Pohlmann
Ich denke, Sie haben ein bisschen die Kontrolle verloren.

Rädelsführer Rainer Koch
Wenn Sie wüßten was ich an Arbeit am Tag zu bewältigen habe, ich könnte Ihnen im Moment überhaupt nicht benennen, wenn wo was eventuell steht und nicht steht. Da hab` ich Mitarbeiter für, unter anderem Herrn Michel.

Udo Pohlmann
Aha und wer ist der Große mit der Halbglaze und den schwarzen Haaren und der Barweste ?
Der in dem roten PKW ?

Rädelsführer Rainer Koch
Tcha, da haben Sie wieder einen gesehen, denn sollten Sie ja gar nicht sehen.

Udo Pohlmann
Wieso, ist der gefährlich ?

Rädelsführer Rainer Koch
Vielleicht.

Udo Pohlmann
Sollte ich gar nicht …. ich weiß, das ist ein Geheimmensch, deswegen ist der auch so selten da. Den Lizo, den darf man ja der ist ja in 3 Meter Höhe zu bewundern.

Rädelsführer Rainer Koch
Wo haben Sie den denn gesehen ?

Udo Pohlmann
Das war am ganz am Anfang, als Sie mir den Platz damals vermietet hatten, kann ich mich daran erinnern, da ist der Herr zu Ihnen gekommen, ich sollte in eine gewisse Entfernung verschinden, damit Sie mit dem Herrn zu reden hätten.

Rädelsführer Rainer Koch
Ja, dann hatte das schon seinen Grund.

Udo Pohlmann
Kriege ich den wohl raus ?

Rädelsführer Rainer Koch
Neh, Herr Pohlmann, wie, wie soll ich mich ausdrücken, Sie waren eigentlich, oder Sie sind geistig auf einem Niveau sage ich mal, wo man mit Ihren Fähigkeiten was anderes machen kann, Sie greifen jetzt in inne Schublade rein, wo Sie sich die Finger klemmen werden, verstehen Sie, Sie wollen Korruption auf aufdecken, Sie wollen Betrug aufdecken, Sie wollen Erpressung aufdecken, Sie wollen alles mögliche aufdecken.
Udo Pohlmann
Es gab ja auch mal einen Herrn Kruse, der ist doch auch aufgedeckt worden.

Rädelsführer Rainer Koch
Ja, das können Sie alles so machen, aber diese Nummer, was Sie da alles vormachen und machen und tun, vielleicht schaffen Sie es mit Prozesskostenhilfe, oder was, aber Sie haben doch innerhalb Kürzester Zeit eine ganz große Menschenmenge, hätte ich fast gesagt, mit Rang und Namen, sei es Beamte, sei es was Kaufleute sei es Selbstständige gegen sich aufgelehnt.

Udo Pohlmann
Aber ist das denn schlimm ? Die habe ich doch jetzt schon gegen mich. Entweder sind die
gegen mich, weil sie nicht kooperieren, oder sie sind gegen mich, weil ich die Wahrheit sage.

Rädelsführer Rainer Koch
Ja glauben Sie denn wohl, das Jede Wahrheit jeder hören will ?

Udo Pohlmann
Nein, das ist doch meine Waffe.

Rädelsführer Rainer Koch
Soh, Sie Sie begeben sich jetzt.

Udo Pohlmann
Die Dakers ist doch auch schon weg, die Beckmann ist doch auch schon weg, der neue Staatsanwalt hat 2 Wochen Urlaub.

Rädelsführer Rainer Koch
Ist doch prima.

Udo Pohlmann
Ja, warum, ist das eine Technik des Verschlampens, des Verschlührens, wir wollen mal warten bis ein bisschen Gras drüber gewachsen ist.

Rädelsführer Rainer Koch
Jah ! Das finden Sie doch immer und immer wieder.

Udo Pohlmann
Jaha.

Rädelsführer Rainer Koch
Fa fa, das nennt man Verschleierungs- und Verdunkelungsgefahr.

Udo Pohlmann
Genau

Rädelsführer Rainer Koch
Ja, aber das müssen Sie doch erst mal beweisen, Sie können doch nicht sagen, der geht meinetwegen in Urlaub, sind Sie denn wahnsinnig.

Udo Pohlmann
Jah.

Rädelsführer Rainer Koch
Sie müssen haarklein beweisen, Sie müssen mir auch beweisen, daß ich irgendwas gestohlen habe. Das können
Sie gar nicht.

Udo Pohlmann
Ja, wenn einer sagt ich muß mal nachdenken und der Wagen ist im Himmel …

Rädelsführer Rainer Koch
Jah.

Udo Pohlmann
Wenn, dann ist das `ne Mitwisserschaft.

Rädelsführer Rainer Koch
Ich hab´ aber nicht nachgedacht, also kann ich`s nicht wissen.

Udo Pohlmann
Ach guck,

Rädelsführer Rainer Koch
Nein, Sie haben haben mehrere Fehler gemacht, Sie waren eigentlich auf dem besten Weg, wir hätten …. legalisieren können, aber Sie haben den eben nicht gemacht.

Udo Pohlmann
Vielleicht sind Sie in ihrem dunklen Geschäft noch nicht erfahren genug.

 

Rädelsführer Rainer Koch
Leider machen wir das schon zu lange.
Bei Ihnen da wollte ich es auf dem kleinen Postweg machen, Sie sollten wirklich nur eben das abgeben und dann wäre das alles in Ordnung gegangen.

Udo Pohlmann
Der kleine, der kleine Weg, der kleine Weg.

Rädelsführer Rainer Koch
Jah.

Udo Pohlmann
Und der große Weg steht mir noch bevor ?

Rädelsführer Rainer Koch
Den haben Sie jetzt eingeschlagen, Sie wollen ja gegen Staatsanwälte, Sie wollen gegen
Polizisten, Sie wollen gegen Kaufleute, Sie wollen gegen alle, wollen Sie vorgehen.

Udo Pohlmann
Man versteht uns, Sie brauchen kein Russisch kennen.

Rädelsführer Rainer Koch
Das habe ich anders gesagt,
wir sprechen russisch, man versteht uns.

Udo Pohlmann
Jah.

Rädelsführer Rainer Koch
Ne ? Das ist der kleine Unterschied.

Udo Pohlmann
Ja. Hab` ich denn noch ein bisschen zu leben ?

Rädelsführer Rainer Koch
Herr Pohlmann, Sie dürfen nicht sterben, äh, solche Leute bringen ein … eine farbenfrohe Umwelt.

Udo Pohlmann
Achso, achso, farbenfrohe, das ist natürlich widersprüchlich, denn wenn ein anderer erschossen wurde,
der so heißt, wie ich, dann denke ich, das ist …

Rädelsführer Rainer Koch
Es war ein Versehen.

Udo Pohlmann
Ja, vielleicht stand ich daneben und hatte dummer Weise eine Perrücke auf, ne ?

Rädelsführer Rainer Koch
Mmmm.

Udo Pohlmann
Oder der hat den Namen vertauscht.

Rädelsführer Rainer Koch
Ganz genau, so ist es gewesen.

Udo Pohlmann
Der sollte mich eigentlich …..

Rädelsführer Rainer Koch
Es war ein Versehen.

Udo Pohlmann
Achso, achso, ja dann eh, muß der Jenige seinen Fehlschuss korrigieren, auf eigene Kosten.

Rädelsführer Rainer Koch
Ja glauben Sie denn wohl innerhalb dieser Situation würde jetzt irgendwas passieren in den nächsten Monaten ? Dann sind doch sofort die Rückschlüsse auf uns.

Udo Pohlmann
Fallerdibings, wahrscheinlich.

Rädelsführer Rainer Koch
Richtig und wir sind ja nicht von Dummsdorf, obwohl Sie `s ja meinen.

Udo Pohlmann
Ich denke doch, daß Sie von Dummsdorf sind.

Rädelsführer Rainer Koch
Ich rate Ihnen persönlich, das hab ich Ihnen damals schon gesagt, tanken Sie Ihren LKW voll, fahren Sie auf die A 2, entweder Richtung Norden, oder Richtung Süden und wenn der Tank leer ist, steigen Sie aus und fangen
ein neues Leben an.
Das meine ich auch für Ihre Gesundheit.

Udo Pohlmann
Aaaah, für meine Herzbetreffende Gesundheit. Der Herzmuskel ist damit wohl angesprochen,
richtig ?

Rädelsführer Rainer Koch
Wird wohl so sein.

Udo Pohlmann
Aaaah.

Rädelsführer Rainer Koch
Vielleicht weiß ich das ja gar nicht, oder darf das nicht wissen.

Udo Pohlmann
Ah ja, ahja , ahja ja, das muß ich mir mal zu Gemüte führen, ne, mich mal euf `n Stuhl setzen,
und mal nachdenken, was ich mit meiner Bekanntschaft, die ich damals dadurch bekam,
daß ich eine Zeitungsanzeige hatte, indem ich Stellplätze für einen Kontainer suchte, noch
zu erwarten habe, ne ? Sie hätten mir mehr Containerstellplätze geben sollen,
weniger Autos klauen sollen.

Rädelsführer Rainer Koch
Sie hätten mehr bezahlen dürfen.

Udo Pohlmann
Ja, dann hätten Sie meine Möbel nicht rambonieren dürfen.

Rädelsführer Rainer Koch
Herr Pohlmann, Sie müssen Ihr Leben so weiterführen, ich hoffe, es ist noch sehr lange, aber ich
wundere mich, daß Sie überhaupt noch existieren können.

Udo Pohlmann
Ach, warum das ?

Rädelsführer Rainer Koch
Ja, weil Sie als ordentlicher Geschäftsmann nicht zu gelten haben.